Pflanzenschutzkalender — Ziergarten – November 2017

Aktuelle Pflanzenschutzprobleme- und Maßnahmen – November
Auszüge aus dem Buch „Mein gesunder Ziergarten“

Schildläuse

An Rosen z.B. sind drei verschiedene Schildlausarten anzutreffen. Die Gemeine Napfschildlaus (Eulecanium corni) (ausführliche Entwicklung siehe „Obstgarten“). und die Gemeine Kommaschildlaus (Lepidosaphes ulmi) sind meistens an Zwetschen bzw. Apfelbäumen zu finden. Die Kleine weiße Rosenschildlaus (Aulacaspis rosae) ist ein typischer Rosenschädling, der aber auch an Brombeeren zu finden ist. Die Schilder dieser Schildlaus sind kleiner als die von den zwei erstgenannten. Typisch bei der Rosenschildlaus ist, dass zwei Arten von Schildern gemeinsam anzutreffen sind. Die der Weibchen sind rund, 1-2 mm groß, mit einer gelben Zone in der Mitte, die Männchen sind kleiner und länglicher.
Die Saugtätigkeit, hauptsächlich der Larven aller Schildlausarten, führt zur allgemeinen Schwächung der Pflanzen.

Kiefern, gelegentlich auch Weißtannen und manche Fichtensorten können durch die Kommaschildlaus (Mytilococcus newsteadi) befallen werden.

Auf den Eiben kann die Eibennapfschildlaus (Eulecanium crudum) ihre Saugtätigkeit ausüben.

Bekämpfung

Die markanteste, die erfolgreiche Bekämpfung erschwerende Eigenschaft von allen Schildläusen ist, dass das Weibchen die Eier unter dem eigenen Körper ablegt und anschließend stirbt. Es entstehen dadurch bis zu einige Monate lang dauernde Entwicklungsphasen, in denen die Schädlingsembryos durch die Eierhaut und durch den Weibchenschild „doppelt“ geschützt sind. Die Schlüpfzeit der Larven ist auch unterschiedlich. Die Larven der Napfschildläuse schlüpfen ab Mitte Juni, die der Kommaschildläuse im Mai, unmittelbar nach der Apfelblüte und die der Rosenschildlaus Ende Juli und im August. Behilflich kann dabei die Tatsache sein, dass während der Saugtätigkeit der Larven reichlich klebriger Honigtau ausgeschieden wird, auf dem sich oft die Schwärzepilze ansiedeln.

Während der Vegetationsphase können die Larven z.B. mit folgenden Produkten bei der Blattlausbekämpfung mitbekämpft werden:

COMPO Schädlings-frei plus
Spruzit Schädlingsfrei – Neudorff
Bayer Garten Obst- und Gemüse-Schädlingsfrei

Zu den traditionellen, gegen Schildlauslarven zugelassenen Produkten gehören z.B.:

Bayer Garten Schädlingsfrei Calypso Perfekt AF
COMPO Triathlon Universal Insekten-frei AF
Naturen Schädlingsfrei – Celaflor