Apfelmehltau (Podosphaera leucotricha) und andere Echte Mehltauarten

(Zur schrittweisen Erklärung der Schadbildentwicklung klicken Sie bitte die dunklen Pfeile unterhalb der Grafik!)

Die beim Apfelmehltau beschriebenen Prinzipien gelten auch für alle anderen Echten Mehltauarten an Gehölzen.

Amerikanischer Stachelbeermehltau (Sphaerotheca mors-uvae)
auch an Johannisbeeren

Als resistent bzw. tolerant gelten zurzeit z.B. folgende Stachelbeersorten: „Green Finch“, „Hinnonmäki“, „Invicta“, „Mucurines“, „Remarka“, „Reverta“, „Rokula“, „Rolonda“ und „Spinefree“.

Flankierend zu den beim Apfelmehltau beschriebenen Schnittmaßnahmen sollten die gefährdeten Stachelbeersträucher am besten vorbeugend, spätestens aber ab Befallsbeginn, regelmäßig chemisch behandelt werden.

COMPO Bio Mehltau-frei Thiovit Jet
Netz-Schwefelit WG – Neudorff

Pfirsichmehltau (Sphaerotheca pannosa persicae)

Schnittmaßnahmen wie beim Apfelmehltau!
Zurzeit ist kein Pilzbekämpfungsmittel für diesen Anwendungsbereich zugelassen.

Echter Rebenmehltau (Uncinula necator) – Oidium, Äscherich

Nach den Jahren mit starkem Befall sollten einige, in 10–12tägigen Abständen durchgeführte, vorbeugende Spritzmaßnahmen schon ab dem sog. „Wollestadium“ (entspricht dem „Mausohrstadium“ bei anderen Obstgehölzen) in Erwägung gezogen werden. Sonst sollten die Behandlungsmaßnahmen ab dem Zeitpunkt der ersten, sichtbaren Erkrankungssymptome, am besten flankierend zu der Beseitigung der infizierten „Zeigertriebe“ durchgeführt werden. Geeignet sind z.B.:

Netz-Schwefelit WG – Neudorff
COMPO Bio Mehltau-frei Thiovit Jet
nicht während der Blüte

Cueva Pilzfrei – Neudorff
Atempo Kupfer-Pilzfrei – Neudorff

Die ersten drei Behandlungen (ab dem „Wollestadium“) mit Schwefelprodukten haben eine sehr gute Nebenwirkung gegen die Rebenpockenmilbe.